Antrag Wohnungsbauprämie

Wohnungsbauprämie (WoP) für den Bausparvertrag

Der Anspruch auf Wohnungsbauprämie ist eine staatliche Förderung für Personen, deren zu versteuerndes Jahreseinkommen 25.600 Euro (Single) bzw. 51.200 Euro (Verheiratete) nicht überschreitet. Kinder erhöhen die Einkommensgrenzen für die Bausparprämie. Sobald der Bausparvertrag zuteilungsreif ist, wird die Prämie Ihrem Bausparkonto gutgeschrieben (d.h. ab dem 7. Jahr wird die Prämie jährlich überwiesen).
Voraussetzung ist, dass Sie den Bausparvertrag tatsächlich wohnwirtschaftlich verwenden. Eine Ausnahme gewährt man Bausparern, die bei Vertragsabschluss das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hatten. Ihr Guthaben können Sie immer frei verwenden, ohne das ein wohnwirtschaftlicher Hintergrund vorliegt.

versteuerndes
Einkommen
Prämienbegünstigter
Höchstbetrag
Satz 8,8% Max. jährliche
Wohnungsbauprämie
Alleinstehende  25.600,00 €
(Brutto: ca. 31.050 €)
 512,00 €   8,8% aus
512 EUR
  45,06 €
Verheiratete  51.200,00 €
(Brutto: ca. 62.101 €)
 1.024,00 €   8,8% aus
1024 EUR
  90,11 €

Jedes Kind erhöht das Bruttoeinkommen um 8.000 Euro. So können Verheirate bei 2 Kinder die Wohnungsbauprämie bis 79.800 Euro Bruttoeinkommen beantragen.

Brutto Arbeitslohn für Prämien

Arbeitnehmersparzulage (ANSpZ) für den Bausparvertrag

Durch die Arbeitnehmersparzulage fördert der Staat die Vermögensbildung von Arbeitnehmern. Beim Bausparen erhalten Sie mit der Arbeitnehmersparzulage jährlich vermögenswirksame Leistungen von bis zu 470 Euro. Bedingung ist ein zu versteuerndes Jahreseinkommen, das den Betrag von 17.900 Euro (Single) bzw. 35.800 Euro (Verheiratete) nicht überschreitet.

Anlage auf Bausparvertrag  

Single Verheiratete
Einkommensgrenze 17.900,00 € 35.800,00 €
Förderfähiger Jahreshöchstbetrag 470,00 €
(pro Arbeitnehmer)
Satz 9% 9 % von
470,00 €
Max. jährliche Zulage 43,00 €
Kontakt

Christian Andreas

Dipl. Betriebswirt (FH)

T: 07222 596 21 16

info@meinbausparvergleich.de

Mein Bausparvergleich